medienarchiv.com

Käthe Denicke

Alias Katja Nick / Kati Nick. (* 31. Januar 1918; † 12. März 2006 in Berlin)

Sie war eine Vortragskünstlerin mit einem ungewöhnlichen Talent. Alles, was sie hörte, konnte sie rückwärts nachsprechen. Das demonstrierte sie in diversen Shows und auf zahlreichen Bühnen mithilfe eines Tonbandgerätes. Mit ihrer Fähigkeit konnte sie sogar Publikum in Japan und Taiwan begeistern.

In späteren Jahren war sie mehrmals auf Tournees in Indien und in fernöstlichen Ländern. Bei diesen Gelegenheiten entstanden viele Fotos. Käthe Denicke fotografierte gerne. Es ist wahrscheinlich, dass eine nicht bestimmbare Menge Bilder in ihrem Nachlass von mitreisenden Fotografen oder den anderen Künstlern stammt.

In ihrem Nachlass befinden sich viele Bilder von ihrer Schwester mit ihrer Familie im südlichen Berlin und auf den Gewässern um Potsdam.

Ihr Status als Künstlerin öffnete ihr viele Türen. Sie traf hochrangige Personen in Japan, Indien und Taiwan, denen sie Grüße vom amtierenden Bürgermeister Berlins ausrichtete.

Fotografische Themen

Indien 1974



Taiwan 1970
Nepal 1974
Indonesien 1970


Schlosspark 1980 (Denicke)
Südkorea 1974
Shows - Bühne - TV
   

Fotografischer Nachlass


Ankauf: Der Nachlass von Käthe Denecke wurde im August des Jahres 2006 von einem Trödelladen über eBay versteigert.

Material: Sie fotografierte auf 35 mm Film. Zunächst waren das Schwarzweißfilme und später gerahmte Farbdias. Die Negativtaschen und Diamagazine waren lieblos in mehreren Bananenkisten und alten staubigen Koffern untergebracht.






Katinka Denicke, eine weitere Namensvariante.