Helicon Focus 6

Wahnsinnige Schärfentiefe

Die Fotografen der Vergangenheit wären sprachlos angesichts der modernen digitalen Möglichkeiten. So gibt es Helicon Focus, ein Programm zur Überwindung der geringen Schärfentiefe in der Makrofotografie. Natürlich kann es nicht die physikalischen Grenzen der Optik verändern. Doch aus mehreren Aufnahmen ist ein einzelnes scharfes Bild zu rendern. Der Fotograf macht einen Stapel Einzelaufnahmen mit jeweils geringfügig veränderten Abständen vom Motiv oder jeweils minimal veränderter Scharfstellung und erzeugt somit Aufnahmen, die das gleiche zeigen, aber an unterschiedlichen Stellen

… weiterlesen


Mozilla Firefox schlägt zu

Wieder einmal erfolgte ungefragt ein Update des Browsers Mozilla Firefox. Da nützte alles Abstellen nichts, es passierte doch. Mittlerweile war es die Version 31. Konsequenz: Alle Lesezeichen waren weg! Das FireShot Plugin (pdf-Datei vom Screen erstellen) war weg. Der Adblocker war weg oder deaktiviert. In den Sicherheitseinstellungen war ‘Passwörter speichern’ aktiviert. Was ist los mit dem Browser, der einst schlank und gut war? Das Teil wird mir unsympathisch.

Die meisten Updates sind aus Usersicht völlig

… weiterlesen


Vivitar Series 1 100-500mm – Geheimtipp für Pentax

Pentax K-5 mit Vivitar Series 1 100-500mm Telezoom

Ein Gruß aus den 1980ern. Das kompakte Telezoom mit 100-500mm Brennweite wurde seinerzeit von Cosina produziert. Die Optik ist klasse. Das Objektiv ist für seinen Brennweitenbereich kompakt und leicht. Die meisten ursprünglichen Anschlüsse sind heute nicht mehr aktuell, doch für Pentax entsprach er dem KA-Standard mit elektronischer Blendenkommunikation. Die in die Kameras integrierte sehr wirksame Anti-Shake Funktion erlaubt Freihandaufnahmen selbst mit 500mm. Ein ausführlicher Bericht ist auf photoinfos.com erschienen. Wer als Pentaxianer eines ergattern kann und keine

… weiterlesen


Gimp 2.8

Gimp 2.8 Startfenster

Gimp 2.8 ist ein kostenloses open-source Bildbearbeitungsprogramm. Es erschien erstmalig 1996 und wurde von vielen Programmieren entwickelt. Gimp gehörte zu verschiedenen Linux-Kompilationen. Fotografen, die sich den teuren Photoshop von Adobe nicht leisten konnten und keine gecrackte Version verwenden mochten, hoffen seit langem auf eine kostenlose Alternative. Kann Gimp mittlerweile die Erwartungen erfüllen?

Gimp 2.8 Startfenster

Beim Starten des Programm ist dieses Bild sichtbar. Danach sind schwebende unzusammenhängende Fenster zu sehen. Diese chaotische Struktur hat

… weiterlesen


ACDSee Pro 7

ACDSee Pro 7

ACDSee Pro 7 ist ein RAW-Konverter, Bildbearbeitungs- und Bildverwaltungsprogramm. Weiterhin ist ACDSee ein extrem flotter Bildbetrachter. Die siebte Version von ACDsee Pro ist eine konsequente Weiterentwicklung der exzellenten Software. Wir haben einige Vorversionen grundsätzlich und in Details an anderen Stellen beschrieben und wollen redundante Informationen nicht ausufernd wiederholen. Unser Hauptaugenmerk wird auf der Darstellung von nützlichen Ergänzungen liegen. Auf unsere Website photoinfos.com haben wir eine ausführliche Rezension geschrieben und bauen Sie aufgrund von Hinweisen und Fragen der

… weiterlesen


Bilder konvertieren und Verzeichnisse beibehalten

Bildarchiv mit Verzeichnissen

Die Aufgabenstellung schien simpel zu sein. Von meinen gesamten digitalen Fotoarchiv sollte eine Kopie erstellt werden mit Übernahme der Verzeichnisstruktur und Bildern, deren längste Kante genau 800 Pixel betrug. In die Kopien waren Wasserzeichen einzubetten. Das Dateiverwaltungsprogramm ThumbsPlus konnte im Rahmen einer Stapelverarbeitung im Zielordner die Verzeichnisstruktur der Quelle beim Erstellen der Bildkopien generieren, doch die Qualität der Jpg-Kopien war miserabel. Diagonal laufende Linien, wie Stromleitungen, wurden zickzackartig aufgerissen und gestreifte Flächen mit Moiréeffekten dargestellt.

… weiterlesen