Abfotografierte Negative richtig invertieren

Filme scannen. Negative und Dias lassen sich leicht abfotografieren. Im Idealfall reicht dafür ein LED Leuchtpult, ein Reprostativ und eine Digitalkamera mit einem Makroobjektiv. Der eigentliche Vorgang des Abfotografierens ist leicht. Problematisch sind allerdings Negative, weil die Digitalkamera sie so wiedergibt, wie sie sind. Also negativ, d.h. die Tonwerte müssen umgekehrt werden, damit die Farben und Tonwerte stimmen. Die RAW-Konverter bieten diese Möglichkeit nicht mit einem dafür bestimmten Tool, sondern man muss sich selbst den Weg dorthin erarbeiten. Bei Schwarzweißfilmen […]

ACDSee Photo Studio Ultimate 2018

Das Unternehmen ACD Systems produziert seit vielen Jahren einen der besten Bildbetrachter. Version ACDSee 1.0 erschien 1994. 2005 konnte ACDSee erstmals auch RAW-Dateien handhaben. Im Laufe der Jahre spaltete ACD Systems seine Produkte in Programme für Profis und für Amateure auf. Inzwischen sind wir bei ACDSee Photo Studio Ultimate 2018 angelangt. Das ist ein universelles Programm zur Konvertierung von RAW-Dateien, digitalen Bildbearbeitung und zur Verwaltung eines digitalen Bildarchivs. Wir haben es uns genauer anschaut und auf photoinfo.com einen längeren Artikel […]

Epson Expression 1680 Flachbettscanner – Review, Test

Ende der 1990er Jahre bis kurz nach der Jahrtausendwende war die Blütezeit der solide gebauten Flachbettscanner, die nicht nur Aufsichtsvorlagen scannten, sondern auch Filme. Die damaligen Stars kamen u.a. von Agfa, Linotype, Umax und Epson. Sie waren für den professionellen Einsatz gedacht, während die heimischen Computer für hochaufgelöste Scans kaum zu gebrauchen waren. Ein relativ später Vertreter dieser hervorragend gebauten Scanner ist der Epson Expression 1680 (Markteinführung 2001) mit einer maximalen Auflösung von 1600 × 3200 dpi. Er hat noch […]

RawShooter Premium – Aktuell oder Schnee von gestern?

Eigentlich dürfte es dieses Programm gar nicht mehr geben. 2006 wird es von Adobe gekauft und 2007 begraben. Doch Totgesagte leben manchmal länger als gedacht. Blicken wir zurück: Die Fa. Pixmantec veröffentlicht 2004 das kostenlose Programm RawShooter Essentials. Es ist leicht zu bedienen, liefert gute Ergebnisse und findet schnell eine weite Verbreitung. RawShooter Premium kommt im Oktober 2005 auf den Markt. Zu den neuen Funktionen gehört die manipulierbare Gradationskurve mit eingeblendetem Histogramm. Das Programm ist der absolute Hit […]

Datensicherung für das Fotoarchiv

Fotos sind vergänglich, weil ihre stoffliche Haltbarkeit begrenzt ist. Die Einführung der digitalen Techniken in die Fotografie warf die Frage auf, ob Dateien eine sichere, zukunftsorientierte Form des Konservierens von Bildern, Texten, Filmen etc. seien. Welche Speichermedien gab es in den vergangenen 20 Jahren? Viele unterschiedliche Magnetbänder, CDs, DVDs, BluRay, Disketten in verschiedenen Größen, ZIP-Laufwerke, Syquest-Träger, Festplatten in diversen Größen, magnetooptische Medien, USB-Sticks, SD-Card, Memory Sticks etc. Nach dem Aufkommen (1997) der DVD (Digital Versatile Disc) wurde es […]

Warum ist der Nikon Coolscan 5000 teurer als der Coolscan 4000?

Der Nikon Coolscan 4000 Filmscanner kam im Jahre 2001 auf den Markt und beeindruckte die damaligen Fotografen mit einer Auflösung von 4000 dpi, die kein übertriebener Wert waren. Tests ergaben, der Scanner eine Auflösung erreichte, für die man mindestens 3900 dpi brauchte. Dieser Filmscanner von Nikon war flott und sowohl seitens seiner Module für alle möglichen Arten von Kleinbildfilm als auch bezüglich seiner Software ein echter Hit. Zwei Jahre später brachte Nikon einen Nachfolger heraus, den Nikon Coolscan […]