1988 – Zugewucherte Gleise über den Yorckbrücken

Das Gelände über den Yorckbrücken im Berliner Stadteil Schöneberg war 1988 von Gleisen durchzogen, die einst zum Anhalter Bahnhof führten, der im zweiten Weltkrieg den Bomben zum Opfer gefallen war. Durch die spätere Teilung der Stadt in Ostberlin und Westberlin geriet die vielspurige Gleistrasse für den Schienenverkehr nahezu in die Bedeutungslosigkeit. 1988 und 1989 fotografierte Thomas Gade das verlassene Gelände. Es wurde gerne von kreativen Leute für fotografische Vorhaben besucht.  Das Gelände wurde erst Jahre nach dem unerwarteten Fall der Mauer im November 1989 wieder für den Schienenverkehr restauriert. Die Yorckbrücken sind seit 1993 insgesamt ein eingetragenes Baudenkmal.

Zugewucherte Gleise

Zugewucherte Gleise

Eine Fotoserie aus der damaligen Zeit ist im hier zu finden:  1988 / 1989 – Yorckbrücken


Leave a Reply

  

  

  


× vier = 8