Pentax-F 1.7x AF Adapter – Autofokus für alte Objektive

Es war einmal eine Zeit, in der die Kamerahersteller Autofokusobjektive auf den Markt brachten und die Fotografen in Verwirrung stürzten. Das geschah Mitte der 1980’er Jahre und wer bis dahin eine schöne Sammlung kostbarer Objektive zusammengetragen hatte, blickte der Neuerung mißtrauisch entgegen. Drohte sie doch, die bestehende Technik zum alten Eisen zu verbannen. Während Canon die Einführung des Autofokus nutzte, um sein altes Bajonett über Bord zu werfen und einen radikalen Schnitt zwischen Alt und Neu zu ziehen, modifizierten Nikon, Pentax und andere Marken ihre Objektiv-Kamera-Verbindungen so, dass die alten Objektive ohne Autofokus weiterhin neben den neuen verwendbar blieben. Die Gefahr, dass treue Kunden durch einen Anschlusswechsel die Marke wechselten, war zu groß.

Pentax lag viel daran, seinem Kundenstamm die alten Objektive nicht madig zu machen und erfand etwas Originelles, den Autofokusadapter. Zwischen Kameragehäuse und manuell scharf zu stellendem Objektiv angebracht, erweitert er den Funktionsumfang um einen Autofokus. Die Scharfstellung erfolgt mit Hilfe der Kamera, die eine Optik im AF-Adapter hin und her bewegt. Der Spielraum ist begrenzt. Man muss manuell grob vorfokussieren, was die Sache nicht wesentlich einschränkt, da man während des Fotografierens selten den gesamten Verstellweg der Scharfstellung nutzt.

weiterlesen …

Pentax-F 1.7x AF Adapter

Pentax-F 1.7x AF Adapter

 


2 comments to Pentax-F 1.7x AF Adapter – Autofokus für alte Objektive

  • Ludger

    Ich kam vom DSLR-Forum hierher. Mit dem Beitrag habt ihr ein paar Pentaxianer gegen euch aufgebracht. Kritik an dem Oldie, einer Kombination aus Autofokusadapter und Telekonverter, wird dort ungerne gesehen. :-)

    Ludger

  • Sven

    Der AF Adapter war seinerzeit eine gute Idee. Inzwischen haben die Fotografen, die ihn kaufen, mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Brennweitenbereich zwischen 18 bis 300mm in Form von modernen Objektiven abgedeckt. Bei Pentax sieht es ab 300mm mau aus. Der Cropfactor, der daraus von der Wirkung her im Vergleich zum 300mm Objektiv am 35mm Film ein 450mm Teleobjektiv simuliert, könnte der Grund für eine geringe Nachfrage nach einem neuen Pentax Telekonverter sein. Als Ausweg bleibt vor allem Sigma mit seinen Telezooms.
    Es ist längst höchste Zeit für einen aktuellen Telekonverter, der mit den neuesten Objektiven harmoniert. Der Verweis auf den Gebrauchtmarkt mit einem sehr teuren und vermutlich etliche Jahren alten Produkt passt nicht richtig. Neu gibt es einen 2x AF Telekonverter, der von Vivitar, Bower, Rokunar, Kenko, Tamron etc. angeboten wird. Vermutlich stammen sie allesamt von Kenko. Die 1,7x Variante ist schwer zu bekommen.

Leave a Reply

  

  

  


1 × eins =