RawShooter Premium – Aktuell oder Schnee von gestern?

Eigentlich dürfte es dieses Programm gar nicht mehr geben. 2006 wird es von Adobe gekauft und 2007 begraben. Doch Totgesagte leben manchmal länger als gedacht. Blicken wir zurück: Die Fa. Pixmantec veröffentlicht 2004 das kostenlose Programm RawShooter Essentials. Es ist leicht zu bedienen, liefert gute Ergebnisse und findet schnell eine weite Verbreitung.  RawShooter Premium kommt im Oktober 2005 auf den Markt. Zu den neuen Funktionen gehört die manipulierbare Gradationskurve mit eingeblendetem Histogramm. Das Programm ist der absolute Hit und sehr beliebt. Das kann Adobe nicht so stehen lassen, weil für 2007 die Veröffentlichung von Adobe Lightroom geplant ist. Im März 2007 wird die Webseite vom Netz genommen. Soweit die Geschichte. Doch die Anpassung an neue RAW Dateien ist erstaunlich leicht und das Programm ist immer noch gut.

RawShooter premium 2006 RAW Konverter

Lesen Sie hier, wie RAWShooter noch heute geht.

Eine Antwort auf RawShooter Premium – Aktuell oder Schnee von gestern?

Schreibe einen Kommentar