FotoStation – Verwirrende Websites von Fotoware und Xenario

Vorhin kam mir die Idee, zu prüfen, welche aktuellen Programme am besten zur Beschriftung von digitalen Fotos geeignet sind. Bei der Recherche landete ich natürlich auf der Website von Xenario, dem deutschen Partner des norwegischen Softwareentwicklers Fotoware, von dem FotoStation zur Verwaltung von Bilddateien stammt. Es ist mit einem der besten IPTC Editoren ausgestattet. Allerdings ist die Einzelplatzversion mit den ‚Pro‘ Funktionen mit knapp 500 € auch recht teuer und bei den früheren Versionen war zu bemängeln, dass 16/48 Bit Tif Dateien bei einer Bearbeitung auf 8 Bit pro Kanal umgewandelt wurden.

Screenshot: Fotostation / Xenario – Chaotische Website

Ob das endlich der Vergangenheit angehört, interessiert mich beim Aufruf der Website von Xenario. Jedoch ist der Webauftritt dieses Unternehmens alles andere als informativ, sondern einfach nur verwirrend durch ein Gewusel aus vielen Bildern und Aufmerksamkeit erzeugenden Titeln. Dieses Durcheinander informiert nicht.

Absolut nervig ist die Sprache: Auto-Crop, Hard-Crop, Auto-Tagging, state-of-the-art , …   Dass hier mal jemand unaufgeregt und ohne Effekthascherei eine Software beschreibt, kann man knicken. Nach spätestens 30 Sekunden hat man vergessen, was man auf dieser Website wollte und verlässt sie fluchtartig, es sei denn, man hat gerade nichts anderes zu tun, und erliegt ihren Reizen. Ob dies dann letztlich zu einem Kauf oder einem soliden Kenntnisstand führt, bezweifle ich in den meisten Fällen. Mich persönlich nerven Animationen und ein Durcheinander aus Informationen, die überhaupt nicht strukturiert sind und auch gar nicht bewusst angesteuert werden können.

Die Website von fotoware selbst ist auch nicht besser. Wer als Fotograf die Frage stellt, was eine für ihn geeignete FotoStation kann und kostet, braucht Nerven und Geduld, um endlich Seite mit den ‚Single User Products‘ zu finden. Viel steht dort nicht. Einen Überblick über die Funktionen sucht man vergeblich. Immerhin kann man 30-tägige Testversionen herunterladen und ausprobieren, aber wer hat dafür die Zeit? Ist es zu viel verlangt, eine Software vernünftig zu beschreiben? Die Frage, ob die Umwandlung von 16 Bit Kanälen zu 8 Bit immer noch stattfindet, lässt sich aus den Beschreibungen nicht feststellen. Vielleicht gibt es ja irgendwo eine sachliche Darstellung des Programms, aber finden konnte ich sie nicht. Weder bei Xenario noch bei Fotoware.

Wer mehr darüber wissen, kann zusätzlich unsere Beschreibung lesen: FotoStation 7 Pro

Schreibe einen Kommentar