Analoge Fotografie: Canon EOS 3 und EOS 50E

Fotografieren mit Film erlebt eine Renaissance, auch wenn der Kreis der analogen Fotografen vergleichsweise zum 20. Jahrhundert relativ klein ist. Aber er ist auf YouTube und anderen Plattformen sehr rege und kann die Faszination der analogen Fotografie erstaunlich  gut vermitteln. Für (Wieder-) Einsteiger bietet der Gebrauchtmarkt noch immer eine Vielzahl Kameras für den Film. Welche soll man nehmen? Die Qual der Wahl können wir niemanden abnehmen, aber gelegentlich auf einige coole Kameras hinweisen.

Die Canon EOS 3 und EOS 50E gehören zu den letzten Spiegelreflexkameras von Canon für den Kleinbildfilm. Sie stammen aus den 1990er Jahren und stehen damit am (vorläufigen?) Ende einer über 100-jährigen Entwicklung von Kameras für Rollfilme, bzw. etwa 70 Jahre für den Kleinbildfilm.

Alle Meilensteine, die zuvor mit verschiedenen Kameragenerationen erreicht wurden, sind in ihnen verwirklicht. Motorischer Filmtransport, Autofokus, Display, raffinierte Blitzlichtsteuerung, verschiedene Belichtungsprogramme sowie die Verwendung vieler Kunststoffe und mehr. Einen Spannhebel oder eine Rückspulkurbel sucht man an ihnen vergeblich. Sie sehen aus wie ihre digitalen Nachfolger. Nur am fehlenden Display auf der Rückseite erkennt man gleich, dass sie nicht digital fotografieren.

Canon EOS 3 Spiegelreflexkamera mit Sigma 24-105mm F4,0 DG OS HSM und Canon EOS 50E mit Canon EF 28-105mm

Wer heute Filme belichtet und bei der Wahl der Kamera nicht auf Retrolook steht, sondern die fortschrittlichste Technik haben möchte, findet sie in den Modellen der 1990er Jahre. Die Objektive dieser Spiegelreflexkameras sind oft mit den heutigen DSLRs kompatibel und umgekehrt.  Bei Canon passt das, wenn auch Änderungen an der Kommunikation über die elektrischen Kontakte des EF-Bajonetts leider dazu führten, dass einige frühe Objektive von Fremdherstellern für den Canon EF Anschluss von späteren Canon EOS Modellen nicht bedient werden können, beispielsweise das exzellente Sigma Apo AF F4 300mm Teleobjektiv. Sigma bot einen Service zum Update an, aber den gibt es heute nicht mehr.

Im Großen und Ganzen sind jedoch viele Objektive sowohl an den analogen als auch an den digitalen Spiegelreflexkameras mit Canon-EF Bajonett verwendbar.

Wir haben uns die Canon EOS 3 und EOS 50E genauer angeschaut und auch getestet, ob sie mit einem modernen Sigma 24-105mm F4 DG OS HSM Art Zoomobjektiv kompatibel sind. Erfreulicherweise trifft das zu.  Der Autofokus und sogar die Bildstabilisierung funktionieren einwandfrei, verlangen aber einiges von der kleinen 2CR5 Batterie ab. Der Einsatz eines Battery Packs mit starken Akkus beseitigt diesen Flaschenhals.

Weiterlesen:

Canon EOS 3 Review

Canon EOS 50E Review

Schreibe einen Kommentar