Celestron Regal M2 100ED – lichtstarkes Spektiv

Das ED-Objektiv des Celestron Regal M2 100ED enthält eine Linse aus besonders dispersionsarmen ED Glas für farbreine Abbildungen mit hoher Schärfe. Das lichtstarke Spektiv mit 100mm Öffnung wiegt 2,4 kg und ist kein Leichtgewicht. Das Celestron Regal M2 100ED ist wasserdicht und mit Stickstoff befüllt, um innen nicht zu beschlagen. Der Dual-Speed Fokussierer hat einen Grob- und Feintrieb. Es gibt eine Rohrschelle mit Stativfuß. Das Spektiv ist darin rotierbar. Am Objektiv befindet sich eine ausziehbare Streulichtblende. Eine passende Schutztasche wird […]

Kodak Filmentwickler für Schwarzweißfilme

Kodak hat heute vier Entwickler für Schwarzweißfilme im Angebot, den Kodak HC 110, T-MAX, D-76 und Xtol. T-Max und HC 110 sind flüssige Konzentrate, während D76 und Xtol als Pulver zum Anrühren in Wasser konfektioniert sind. Das Pulver ist in nicht angebrochenen Verpackungen bei trockener Lagerung bei Zimmertemperatur viele Jahre haltbar und entsprechende Funde beim Erwerb eines ausgemusterten Fotolabors können bedenkenlos zum Gebrauch angesetzt werden. Das gilt nicht unbedingt für flüssige Konzentrate, auch wenn die Flaschen noch nicht angebrochen sind. […]

Nikon F4 Spiegelreflexkamera. Review

Die Nikon F4 ist eine Spiegelreflexkamera für Kleinbildfilm. Sie wurde ab 1988 für Profis hergestellt. Das robuste Gehäuse besteht zum großen Teil aus Metall. Ohne Batterien wiegt das Basisgehäuse 1090 g und ist somit relativ schwer. Die Nikon F4 ist eindeutig kein Spielzeug, sondern ein strapazierfähiges Werkzeug für den harten Reportereinsatz. Ich fotografierte mit einer Nikon F4 und belichtete dabei einen Kodak T-MAX 400 Schwarzweißfilm. An der Kamera befand sich das AF Nikkor 35-70mm. Damit spazierte ich bei 30° C […]

Alter ORWO NP20 Film aus der DDR mit Pentacon Six TL belichtet

Beim Herumkramen im Bestand alter Kameras von einem Journalisten entdeckten wir eine Pentacon six TL, in der noch ein unbelichteter Rollfilm steckte. Glücklicherweise schien die Kamera zu funktionieren und die Filmrolle war sogar noch mit dem Papierstreifen verklebt. Das Papierband von der Spule war noch nicht in die zweite Spule eingefädelt worden. Der Schwarzweißfilm, ein ORWO NP20, stammte aus der DDR und war bereits über 30 Jahre alt. Wir beschlossen, die Mittelformat-Spiegelreflexkamera für 120 Rollfilm auszuprobieren und fotografierten einige Motive […]

Analoge Fotografie: Canon EOS 3 und EOS 50E

Fotografieren mit Film erlebt eine Renaissance, auch wenn der Kreis der analogen Fotografen vergleichsweise zum 20. Jahrhundert relativ klein ist. Aber er ist auf YouTube und anderen Plattformen sehr rege und kann die Faszination der analogen Fotografie erstaunlich gut vermitteln. Für (Wieder-) Einsteiger bietet der Gebrauchtmarkt noch immer eine Vielzahl Kameras für den Film. Welche soll man nehmen? Die Qual der Wahl können wir niemanden abnehmen, aber gelegentlich auf einige coole Kameras hinweisen.

Die Canon EOS 3 und EOS 50E […]

Filmentwicklung mit Rodinal von Agfa

1891 wurde Rodinal patentiert und gilt seitdem als einer der erfolgreichsten Entwickler für Schwarzweißnegativ Filme. Bis zur Ausgliederung und kurz darauf folgender Insolvenz der Fotosparte von Agfa im Jahr 2005 stellte das Unternehmen diesen Entwickler in Leverkusen her. Das Rezept war natürlich ein Geheimnis, fiel aber den amerikanischen Streitkräften bei Kriegsende (2. Weltkrieg) als Beute in den Agfawerken in Wolfen in die Hände. In der Nachkriegszeit gab es weitere Hersteller, die diesen Entwickler nach dem Rezept von Agfa heraus brachten. […]