Abmahnung nach Urheberrechtsverstoß

Zu den weniger angenehmen Dingen des Internets gehören Abmahnungen von Kanzleien, die sich darauf spezialisiert haben. In der heutigen Zeit sozialer Netze werden alle möglichen Inhalte und Werke anderer geteilt. Oft geschieht das so, dass eine Win-Win Situation entsteht. Auch der Urheber des ursprünglichen Werks hat etwas davon, dass es auszugsweise verbreitet wird, etwa so, dass der Titel, einige Zeilen und ein Foto in den Meldungen anderer zu sehen sind. Solange von dort aus eine Verlinkung zum Original vorhanden ist […]

Facebook darf IPTC Einträge in Fotodateien nicht löschen

IPTC Daten sind im wesentlichen Urheber- und Rechtevermerke nebst Bildbeschreibung und Stichwörtern (Suchbegriffe), die in Fotodateien eingebettet sind. Während Fotoabzüge früher auf der Rückseite beschriftet wurden, tragen Fotografen Informationen über den Urheber und eine Objektbeschreibung nebst Stichwörtern und einigen weiteren Angaben als sogenannte IPTC Einträge direkt in die Fotodateien ein. Technisch sind dies Metadaten. Man kann sie nicht beim Betrachten des Bildes sehen, sondern benötigt eine zusätzliche Lesemöglichkeit für die eingebetteten IPTC Daten. Fotoprogramme und selbst Dateimanager von […]

Wohin mit alten Fotos?

Seit vielen Jahren sammle ich alte fotografische Nachlässe, sichte, sortiere und digitalisiere die Bilder. Viele werden auch weggeschmissen, weil sie uninteressant sind, aber im Laufe der Zeit habe ich viele Fotos gesammelt, die zu schade für die Mülltonne sind. Wer glaubt, das Material gewinnbringend vermarkten zu können, irrt sich in den meisten Fällen. Der Kunstmarkt sucht vintage Abzüge, also keine Negative und Dias. Das ist eigentlich erstaunlich, weil man mit dem Film das Ursprungsmaterial erwirbt, von dem man […]

Bilderdiebstahl III. Wie viel in Rechnung stellen?

Fotos sind von umsonst bis sehr teuer zu bekommen. Die monetäre Einstufung hat selten etwas mit der Qualität zu tun. Der eine stellt hervorragendes eigenes Bildmaterial bei Wikipedia ein und erlaubt jedem die kostenfreie Verwendung. Der andere produziert Fotos für Pennystock-Agenturen und hofft auf Verkäufe in hoher Stückzahl zu jeweils sehr niedrigen Sätzen. Andere orientieren sich an Tarifen, die von Autorenverbänden mit den Medien vereinbart wurden. Zudem berufen sich Bildanbieter in Deutschland gerne auf die Honorarübersicht der Mittelstandsgemeinschaft […]

Bilderdiebstahl II. Gerichtsfest dokumentieren

Webseitenarchiv - Wie das das damals?

Wer eines seiner Bilder auf einer fremden Webseite entdeckt, ohne diese Verwendung genehmigt zu haben, und den Verantwortlichen als gewinnorientiertes Unternehmen für honorarpflichtig einstuft, muss mit einem Spielchen rechnen. Man setzt eine Rechnung auf und schickt sie an den Bildnutzer. Der löscht das Bild und reagiert nicht weiter. Dadurch ist der Sachverhalt einer kostenlosen und nicht autorisierten Bildnutzung in der Vergangenheit nicht aus der Welt geschaffen, aber man muss ihn glaubhaft belegen können.

Jeder Browser bietet […]

Bilderdiebstahl I – Nun kommt es heraus!

Google Images zeigt eine Liste mit Ergebnissen an.

Google-Images wird zum Detektiv für Bildanbieter. Es relativ leicht, damit zu ermitteln, ob und wo die eigenen Bilder im Internet von anderen verwendet werden. Man wird nicht alles finden, aber vieles, was sich andere in der Annahme, dass es nicht herauskommt, geleistet haben. Es gibt verschiedene Kategorien von missbräuchlicher Bildernutzung. Man findet eigene Fotos in Foren und Blogs, die so gut wie keine gewerbliche Relevanz haben. Hier lohnt es sich selten, den Vorfall monetär zu bewerten und eine […]